Feuerwehr

„Wer weiß den selbstlosen Einsatz der Männer und Frauen zu schätzen, die in ungezählten Freizeitstunden, mit hohem Bewusstsein, Mut, Tapferkeit jederzeit Gesundheit und Leben auf´s Spiel setzen, wenn es darum geht, Menschen und ihr Hab und Gut vor den vernichtenden Flammen eines Brandes zu retten.„

(Dorfchronik von Gleisberg)

Jahresrückblick 2017 im Rahmen der Jahreshauptversammlung:

  • Wehrleiter: Udo Hoffmann
  • 37 aktive Kameraden und Kameradinnen, davon 15 Atemschutzgeräteträger
  • 11 Einsätze mit insgesamt 194 Einsatzstunden
  • insgesamt 2160 Ausbildungsstunden, davon 1722 Stunden Standortausbildung vor Ort, 350 Ausbildungsstunden in der Kreisausbildung, 88 Stunden an der LFS Nardt
  • 13 Kameraden und Kameradinnen in der Altersabteilung
  • 19 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, 3 Kinder in der Kinderfeuerwehr, insgesamt 29 Ausbildungsdiensten und ca.800 Gruppenstunden in 2017

Jahresrückblick 2016 im Rahmen der Jahreshauptversammlung:

  • Wehrleiter: Udo Hoffmann
  • 37 aktive Kameraden und Kameradinnen, davon 18 Atemschutzgeräteträger und 9 Kameradinnen
  • 10 Einsätze mit insgesamt 169,2 Einsatzstunden
  • insgesamt 1808 Ausbildungsstunden, davon 1707 Stunden Standortausbildung vor Ort und 101 Ausbildungsstunden in der Kreisausbildung, an der LFS Nardt bzw. der Polizeischule Dommitzsch
  • 13 Kameraden und Kameradinnen in der Altersabteilung
  • 19 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr mit insgesamt 26 Ausbildungsdiensten und 729 Gruppenstunden in 2016

Jahresrückblick 2015 im Rahmen der Jahreshauptversammlung:

  • Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • 36 aktive Kameraden und Kameradinnen, davon 17 Atemschutzgeräteträger
  • 11 Einsätze (6 Brände, 3 technische Hilfeleistungen, 2 Einsatzabbrüche) mit insgesamt 142,1 Einsatzstunden
  • insgesamt 2195 Ausbildungsstunden, davon 105 Stunden an der Landesfeuerwehrschule, 213 Stunden Kreisausbildung und 1877 Stunden Standortausbildung vor Ort
  • 13 Kameraden und Kameradinnen in der Altersabteilung
  • 19 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr mit insgesamt 26 Ausbildungsdiensten in 2015

Auszeichnungsveranstaltung vom Landesfeuerwehrverband Sachsen am 06. November 2015

Am Freitag dem 06.11.2015 fand im Hotel Flemmingener Hof in Hartha eine Auszeichnungsveranstaltung vom Landesfeuerwehrverband Sachsen statt. Auch aus unserer Feuerwehr waren Kameraden und Kamerdinnen vertreten. Es wurden folgende Auszeichnungen vorgenommen:

  • Feuerwehr Ehrenzeichen in Bronze für 25-jährigen aktiven Dienst in der freiwilligen Feuerwehr:
    Torsten Simon, Angelika Küchenmeister, Monika Schirmer
  • Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber für 40-jährigen aktiven Dienst in der freiwilligen Feuerwehr:
    Lutz Küchenmeister, Lothar Pürschel, Dietmar Schirmer, Achim Belka
  • Feuerwehr Ehrenzeichen in Gold für 60-jährigen aktiven Dienst in der freiwilligen Feuerwehr:
    Lothar Richter (in Abwesenheit )

Auszeichungsveranstaltung LFV Sachsen 6.11.15 Auszeichungsveranstaltung LFV Sachsen 6.11.15


Jahresrückblick 2014 im Rahmen der Jahreshauptversammlung:

  • Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • 42 aktive Kameraden und Kameradinnen, davon 17 Atemschutzgeräteträger, 11 Kameradinnen
  • 6 Einsätze (3 Kleinbrände, 1 Explosion, 2 technische Hilfeleistungen) mit insgesamt 129:21 Einsatzstunden
  • insgesamt 2244 Ausbildungsstunden, davon 98 Stunden an der Landesfeuerwehrschule, 434 Stunden Kreisausbildung und 1712 Stunden Standortausbildung vor Ort
  • 12 Kameraden und Kameradinnen in der Altersabteilung
  • 18 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr mit insgesamt 1746 Ausbildungsstunden in 2014

Jahresrückblick 2013 im Rahmen der Jahreshauptversammlung:

  • Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • 42 aktive Kameraden und Kameradinnen, davon 17 Atemschutzgeräteträger
  • 18 Einsätze (8 Kleinbrände, 1 Großbrand, 8 technische Hilfeleistungen, 1 Fehlalarm) mit insgesamt 1686,45 Einsatzstunden - davon über 1500 Stunden im Hochwassereinsatz
  • insgesamt 1869 Ausbildungsstunden, davon 156 Stunden an der Landesfeuerwehrschule, 500 Stunden Kreisausbildung und 1525 Stunden Standortausbildung vor Ort
  • 12 Kameraden und Kameradinnen in der Altersabteilung
  • 18 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr mit insgesamt 356 Ausbildungsstunden in 2013

Jahresrückblick 2012 zur Jahreshauptversammlung:

  • Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • 38 Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst, davon 16 Atemschutzgeräteträger
  • 18 Einsätze, davon 6 Brände, 5 Einsätze mit technischer Hilfeleistung und 7 Einsatzabbrüche/Fehlalarme mit insgesamt 205,02 Stunden
  • insgesamt 2509 Ausbildungsstunden, davon 1815 Ausbildungsstunden vor Ort, 678 Stunden Kreisausbildung und 16 Stunden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule
  • 14 Kameradinnen und Kameraden in der Altersabteilung
  • Gleisberger Jugendfeuerwehr mit 15 Mitgliedern

Jahreshauptversammlung mit Jahresrückblick 2011:

  • - Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • - 38 Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst, davon 15 Atemschutzgeräteträger
  • - 16 Einsätze, davon 5 Brände, 3 Einsätze mit technischer Hilfeleistung, 2 Brandsicherheitswachen und 2 mal Einsatzabbruch/ Fehlalarm mit insgesamt 322,5 Stunden
  • - insgesamt 1971 Ausbildungsstunden, davon 1666 Ausbildungsstunden vor Ort, 260 Stunden Kreisausbildung und 45 Stunden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule
  • - 14 Kameradinnen und Kameraden in der Altersabteilung
  • - Gleisberger Jugendfeuerwehr mit 15 Mitgliedern


Jahresrückblick 2010 in der Jahreshauptversammlung:

  • - Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • - 36 Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst, davon 14 Atemschutzgeräteträger
  • - 4 Einsätze, davon ein Brand, 2 Kleinbrände, 1 Einsatz mit technischer Hilfeleistung und 4 Einsatzabbrüche/Fehlalarme
  • - insgesamt 1611 Ausbildungsstunden, davon 1394 Ausbildungsstunden vor Ort, 166 Stunden Kreisausbildung und 51 Stunden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule
  • - 14 Kameradinnen und Kameraden in der Altersabteilung
  • - Gleisberger Jugendfeuerwehr mit 13 Mitgliedern


Jahresrückblick 2009 zur Jahres-Hauptversammlung:

  • - Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • - 37 Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst
  • - 3 Einsätze, davon ein Brand, 2 Einsätze mit technische Hilfeleistung
  • - insgesamt 2684 Ausbildungsstunden, davon 2002 Ausbildungsstunden vor Ort, 542 Stunden Kreisausbildung und 140 Stunden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule
  • - Der Kamerad Dieter Preiß erhielt im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 12.2.10 das Ehrenkreuz für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr.
  • - Kamerad Nico Spindler wurde zum Hauptlöschmeister, Kameradin Doreen Hoffmann zum Löschmeister und die Kameraden Mirko Dietrich und Roger Lange wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert.
  • - 18 Kameradinnen und Kameraden in der Altersabteilung
  • - Gleisberger Jugendfeuerwehr mit 19 Mitgliedern


Jahresrückblick 2008 zur Jahreshauptversammlung:

  • - Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • - 33 Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst
  • - 7 Einsätze, davon ein Brand, 5 Einsätze mit technische Hilfeleistung, 1 Brandwache
  • - insgesamt 2023 Ausbildungsstunden, davon 1693 Ausbildungsstunden vor Ort, 225 Stunden Kreisausbildung und 105 Stunden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule
  • - Der Kamerad Siegfried Lindner erhielt im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 13.2.09 das Ehrenkreuz für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr.
  • - Kamerad Nico Spindler wurde zum Löschmeister und die Kameraden Mirko Dietrich und Roger Lange wurden zum Feuerwehrmann befördert.
  • - 6 Kameraden legten das Leistungsabzeichen in den unterschiedlichen Stufen ab
  • - 4 Mitglieder der Jugendfeuerwehr konnten zur Jahreshauptversammlung am 13.2.09 in den aktiven Dienst übernommen werden.
  • - 3 Kameraden leisten ihren zivilen Wehrersatzdienst im Katastrophenschutz in der FFw Gleisberg
  • - 18 Kameradinnen und Kameraden in der Altersabteilung
  • - Gleisberger Jugendfeuerwehr mit 18 Mitgliedern


Jahresrückblick 2007 zur Hauptversammlung der Fw:

  • - Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • - 27 Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst
  • - 1 Einsatz mit technische Hilfeleistung
  • - insgesamt 1712 Ausbildungsstunden, davon 1257 Ausbildungsstunden vor Ort, 211 Stunden Kreisausbildung und 244 Stunden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule
  • - 2 Kameraden legten das Leistungsabzeichen in der Stufe "Gold" ab
  • - 18 Kameradinnen und Kameraden in der Altersabteilung
  • - Gleisberger Jugendfeuerwehr mit 20 Mitgliedern


Jahresrückblick 2006 zur Jahres-Hauptversammlung:

  • - Wehrleiter: Uwe Rüdiger
  • - 28 Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst
  • - 17 Einsätze (3 Löscheinsätzen, Rest technische Hilfeleistung)
  • - insgesamt 1589 Ausbildungsstunden, davon 29 Ausbildungsdienste mit 1183 Stunden, 242 Stunden Kreisausbildung und 164 Stunden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule
  • - 9 Kameradinnen und Kameraden legten das Leistungsabzeichen in der Stufe "Silber" ab
  • - 18 Kameradinnen und Kameraden in der Altersabteilung, 13 durchgeführte Dienste
  • - Gleisberger Jugendfeuerwehr mit 20 Mitgliedern


Jahresrückblick 2005:

    - Wehrleiter: Wolfram Schirmer
  • - 37 Kameraden im aktiven Dienst, davon 14 PA-Träger
  • - 17 Einsätze mit rund 138 Einsatzstunden
  • - 1273 Ausbildungsstunden vor Ort, zusätzlich 230 Stunden Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule und 263 Stunden Kreisausbildung
  • - 14 Kameradinnen und Kameraden legten das Leistungsabzeichen in der Stufe "Bronze" ab
  • - Anschaffungen durch den Förderverein: 2 Haltekellen und 4 Leinenbeutel


Jahresrückblick 2004:

  • - Wehrleiter: Wolfram Schirmer
  • - 68 Kameraden, davon 39 im aktiven Dienst
  • - 8 Einsätze (2 technische Hilfeleistungen und 6 Katastrophenschutzeinsätze)
  • - 1800 Ausbildungsstunden, davon 912 Stunden Kreisausbildung bzw. Landesfeuerwehrschule
  • - Günther Pärsch erhielt das Ehrenkreuz für 50 Jahre Dienst in der Feuerwehr
  • - Gerda Köhler und Jutta Schirmer wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt


Jahresrückblick 2003:

  • - Wehrleiter: Wolfram Schirmer
  • - ausgerückt zu 3 Einsätzen


Jahresrückblick 2002:

  • - Wehrleiter: Wolfram Schirmer
  • - ausgerückt zu 60 Einsätzen
  • - 1139 Einsatzstunden, davon 937 Stunden im Hochwassereinsatz
  • - Verleihung der Fluthelferorden an 21 Kameradinnen und Kameraden
  • - Übergabe der Ehrenurkunde "Hand in Hand" des Bundesinnenministeriums